Corporate

#PRIDEMonth: DE&I-Grundsätze bei MSD

20. Juni 2022

Blogeintrag teilen

article hero thumbnail

Welche Grundsätze hat MSD bei den Themen Diversity, Equity & Inclusion (DE&I) und wie arbeiten wir daran? Das beantwortet uns Birgit Goeck, stellvertretende Direktorin, CRA Manager, Global Clinical Trial Operations bei MSD in Deutschland. Sie ist selbst eine geoutete Führungspersönlichkeit bei MSD und Vorbild für viele Mitglieder der LGBTQAI+-Community im Unternehmen. Dank ihres offenen Umgangs mit ihrer Geschichte hat sie bereits andere Kolleg:innen zu einem Coming Out innerhalb von MSD inspiriert. Im Juni 2022 gab sie z.B. in einer internen Veranstaltung der MSD Rainbow Alliance persönliche Einblicke über ihren Lebensweg, der im konservativen Namibia begann.

Welche Strukturen wurden intern erarbeitet, um Mitarbeitende aus der LGBTQIA+-Community vor Diskriminierung zu schützen?

Bei MSD haben wir ein DE&I Board, welches aus verschiedenen Workstreams besteht, die an unterschiedlichen Projekten und Initiativen arbeiten, und deren Ziel es ist, die Inklusion und Vielfalt zu fördern. Zusätzlich haben wir verschiedene Mitarbeitenden-Netzwerke, sogenannte EBRGs. Hier setzt sich z.B. besonders die Rainbow Alliance für die Belange und Inklusion der LGBTQIA+-Community ein und steigert somit das Bewusstsein für die Community.

Wie kann eine ganzheitliche Integration von marginalisierten Gruppen im Kollegium sichergestellt werden?

Wir fördern ein Umfeld der Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion und die damit verbundenen Maßnahmen zur Verbesserung des Bewusstseins und Engagements voranzutreiben. Dies bildet sich ab, indem wir das Thema schon beim Onboarding neuer Mitarbeitenden bewerben. Offenheit, Sichtbarkeit und Vorbilder sind wichtige Instrumente, die wir einsetzen, um unsere Mitarbeitenden zu ermutigen, nicht ihr wahres Ich verstecken zu müssen, sondern einfach authentisch und sie selbst sein können.

Wie profitiert MSD von intern organisierten Gemeinschaften auf Basis der DEI-Grundsätze?

Employee Business Resource Groups (EBRGs) spielen heute mehr denn je eine bedeutende Rolle bei der Beeinflussung von Inklusionsstrategien, der Auswirkung auf das Geschäftsergebnis und der Gestaltung der Unternehmenskultur. Tatsächlich zeigen Untersuchungen, dass Unternehmen, die Vielfalt und Inklusion in den Vordergrund stellen und in den Mittelpunkt ihrer Unternehmensagenda stellen, in Finanz- und Sozialkrisen besser abschneiden.

Welche Ziele wurden bereits erreicht – und welche gilt es noch anzugehen?

Bei MSD haben wir Grundsätze von DE&I bereits in unseren Unternehmens-‚Ways of Working‘ verankert und in unseren jährlichen Unternehmensprioritäten aufgenommen. Es liegt aber in unserer Verantwortung auch weiterhin ein Umfeld der Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion zu fördern und damit verbundene Maßnahmen zur Verbesserung des Bewusstseins und des Engagements voranzutreiben, beispielsweise durch noch mehr Sichtbarkeit und weitere Vorbilder in der Firma. Nur so wird auch eine Umgebung der Normalität erreicht was diese Gruppen betrifft.

Ihr Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: