Corporate

Gehen Sie zur Gesundheitsvorsorge?

09. Juni 2022

Blogeintrag teilen

article hero thumbnail

Die Mehrheit der Deutschen ist sich bewusst, dass Gesundheitsvorsorge wichtig ist, um langfristig gesund zu bleiben – dennoch nutzen nur wenige die Vorsorgeangebote. Die Gründe dafür beleuchtet eine aktuelle Studie von MSD.

Wie oft gehen Sie im Jahr zu Vorsorgeuntersuchungen? Die meisten (66 %) werden diese Frage mit ein bis zwei Mal pro Jahr beantworten, das ergab eine repräsentative Studie von MSD. Nur jede:r Fünfte gibt an, präventive Termine häufiger wahrzunehmen. Und das, obwohl den Befragten die Relevanz von Gesundheitsvorsorge bewusst ist: 95 Prozent erachten präventive Termine als sehr oder ziemlich wichtig. Die Barrieren, die die Menschen von der Vorsorge abhalten, sind organisatorischer, aber auch emotionaler Natur.

Vielen Befragten fehlen Informationen rund um Vorsorgeangebote: 35 Prozent wissen nicht, welche Untersuchungen für sie relevant sind – für Schutzimpfungen sagen das immerhin 25 Prozent. 32 Prozent ist unklar, wie die Kosten bzw. Kostenerstattung bei Vorsorgeuntersuchungen geregelt sind. Gleichzeitig halten negative Emotionen einige Befragte – vor allem Männer und jüngere Menschen (18 bis 29 Jahre) – vom Gang zur Vorsorge ab. Für 30 Prozent fühlen sich Vorsorgetermine als Kontrolle ihres Lebensstils an. 27 Prozent haben Angst vor einer „schlimmen“ Diagnose, wenn sie zum Arzt gehen.

Neben einer vereinfachten Terminvereinbarung (35 %) wünschen sich die Befragten eindeutigere Informationen, ob ihre Krankenkasse die Kosten übernimmt (33 %) und unabhängige Meinungen, welche zusätzlichen Leistungen für sie sinnvoll sind (31 %). 22 Prozent wünschen sich außerdem, dass sie mehr darüber erfahren, was während der Termine geschieht.

Weitere Informationen zur Studie gibt es hier

Ihr Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Charlotte Gerling
Sen. Specialist Corporate Communications

+49 89 45 612 093

charlotte.gerling@msd.de