EU-Zulassungserweiterung: Ceftolozan/Tazobactam (ZERBAXA®) bei im Krankenhaus erworbener Pneumonie einschließlich beatmungsassoziierter Pneumonie zugelassen

Save Print

26.09.2019 12:00 Europe/Berlin

Die EU-Kommission hat am 23. August 2019 die Zulassung von ZERBAXA® erweitert: Das Antibiotikum darf nun auch zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit im Krankenhaus erworbener Pneumonie (hospital-acquired pneumonia, HAP), einschließlich beatmungsassoziierter Pneumonie (ventilator-associated pneumonia, VAP) eingesetzt werden. 

ZERBAXA® ist eine Kombination aus dem Cephalosporin Ceftolozan und dem bewährten Beta-Laktamase-Inhibitor Tazobactam. Die EU-Kommission hat das Kombinationspräparat nun in einer Dosierung von 3 g (2 g Ceftolozan und 1 g Tazobactam) alle 8 Stunden für die Behandlung im Krankenhaus erworbener Pneumonien, ausgelöst durch folgende empfindliche Gram-negative Erreger, zugelassen: Enterobacter cloacae, Escherichia coli, Haemophilus influenzae, Klebsiella oxytoca, Klebsiella pneumoniae, Proteus mirabilis, Pseudomonas aeruginosa und Serratia marcescens.

„Zerbaxa bietet eine neue Option für Patienten mit im Krankenhaus erworbenen Pneumonien“, so Chantal Friebertshäuser, Vorsitzende der Geschäftsführung von MSD in Deutschland. „Die Indikationserweiterung steht damit für das anhaltende, erfolgreiche Engagement von MSD in der Entwicklung und Zulassung neuer antimikrobieller Therapien für Patienten mit bislang unzureichenden Behandlungsmöglichkeiten.“

Die Zulassungserweiterung der EU-Kommission gilt für alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie für Island, Liechtenstein und Norwegen.

ZERBAXA® 1,5 g (1 g Ceftolozan und 0,5 g Tazobactam) war bereits im Jahr 2015 von der EU-Kommission für die Behandlung von Erwachsenen mit komplizierten intraabdominellen Infektionen, akuter Pyelonephritis und komplizierten Harnwegsinfektionen zugelassen worden.

Quellen:

Ihr Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Daniela Schubert
Communications Specialist Hospital & Specialty

+49 89 45 611 007

daniela.schubert@msd.de

Über MSD

Seit mehr als 125 Jahren forscht MSD an Arzneimitteln und Impfstoffen zur Bekämpfung der weltweit bedeutendsten Erkrankungen – mit der Mission, die Welt und das Leben von Menschen und Tieren zu verbessern. MSD ist in den USA und Kanada als Merck & Co., Inc. bekannt und hat seinen Hauptsitz in Kenilworth, NJ, USA.
Das Unternehmen setzt sich aus Überzeugung für die Gesundheit der Patienten und der Bevölkerung ein, indem es den Zugang zu Versorgungslösungen durch langfristige Strategien, Programme und Partnerschaften verbessert. Heute ist MSD führend in der Forschung zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, die Menschen und Tiere bedrohen – darunter Krebs, Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola sowie neue Tierkrankheiten – mit dem Anspruch, das weltweit führende forschende biopharmazeutische Unternehmen zu sein.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.msd.de und folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und YouTube.