Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der gebührenfreien Service-Nummer
Telefon Telefon-Symbol 0800 / 673 673 673
Teilen Symbol zum Teilen von Inhalten Teilen Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen

Gemeinsam gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten

DNTDs-Expertentreffen im MSD hub berlin

MSD Sharp & Dohme freut sich, am 21. und 22. Februar 2018 das Expertentreffen des Deutschen Netzwerks gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) als Gastgeber im neuen MSD hub berlin willkommen zu heißen. Auf Einladung von United to Combat NTDs (UTC) kommen internationale Gesundheitsexperten zusammen, um Strategien zur Bekämpfung sogenannter „neglected tropical diseases“ (NTDs) zu diskutieren.

Als einer der Gründungsmitglieder des Deutschen Netzwerks gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) unterstützt MSD die Arbeit des Netzwerks tatkräftig. Ziel ist, dieAufmerksamkeit in Deutschland für vernachlässigte Tropenkrankheiten zu erhöhen und das deutsche Engagement für ihre Bekämpfung zu steigern. Daneben leisten wir durch unsere globalen Gesundheitsprogramme, wie das Mectizan Donation Programm einen nachhaltigen Beitrag zur Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten. MSD hat sich verpflichtet, das Medikament Mectizan (Ivermectin) so lange kostenfrei zur Verfügung zu stellen, bis die Flussblindheit und Elefantiasis weltweit eliminiert sind. Seit Beginn des Programms 1987, wurden mehr als 2,5 Milliarden Dosen gespendet.

Dennoch leiden immer noch Millionen von Menschen an den Folgen von Flussblindheit und Elefantiasis– vor allem in Afrika und im Jemen; die Flussblindheit tritt auch in Lateinamerika auf. In vier von sechs endemischen Ländern Südamerikas konnte die Flussblindheit bereits ausgerottet werden. Heute ist das Mectizan Donation Programm das am längsten laufende Arzneimittelspendenprogramm der Welt und gilt als Musterbeispiel für erfolgreiche öffentlich-private Partnerschaften.

Denn nur durch gemeinsame Anstrengungen von Politik, Privatwirtschaft, Nichtregierungsorganisationen und Zivilgesellschaft können wir die bestehenden Herausforderungen erfolgreich meistern. Daher begrüßen wir das Bekenntnis von CDU, CSU und SPD im Koalitionsvertrag, sich für die Förderung der internationalen Gesundheitsentwicklung einzusetzen und eine Strategie zur globalen Gesundheitspolitik zu entwickeln. Mit der im Koalitionsvertrag enthaltenden Ankündigung der ausreichenden finanziellen Unterstützung von internationalen Initiativen wie dem Globalen Fonds gegen Aids/HIV, Tuberkulose und Malaria (GFATM) und der globalen Impfallianz (GAVI) gehen die Koalitionspartner einen Schritt in die richtige Richtung. Angesichts der enormen Herausforderungen bedarf es jedoch weiterer ambitionierter Schritte vonseiten der Bundesregierung– sowie einer Konkretisierung der angekündigten Investitionen. MSD steht der zukünftigen Koalition für die Umsetzung dabei als verlässlicher Partner zur Verfügung.

Lena Verbeek

  • Managerin Gesundheitspolitik | MSD hub berlin
  • Telefon: +49 30 70014 1679
  • E-Mail: lena.verbeek@msd.de
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt
Mehr erfahren
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontakt zu MSD

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MSD SHARP & DOHME GMBH. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die im Zusammenhang mit unserem Unternehmen, unseren Arzneimitteln und Medizinprodukten oder unseren Services stehen und nehmen Meldungen zu unerwünschten Ereignissen, Produktqualitätsreklamationen und eventuellen Produktfälschungen entgegen.

Sie erreichen das MSD Infocenter Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr über das untenstehende Kontaktformular oder unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 / 673 673 673.

Außerhalb der Geschäftszeiten des MSD Infocenters wird Ihr Anruf automatisch an die Almeda GmbH weitergeleitet, die Ihre Anfrage bzw. Meldung in unserem Auftrag bearbeitet.

Kontaktformular




Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden