Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der gebührenfreien Service-Nummer
Telefon Telefon-Symbol 0800 / 673 673 673
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt
Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt
Teilen Symbol zum Teilen von Inhalten Teilen Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen

Wechsel des Vertriebs zum 01.01.2020 - Arcoxia® und Fosavance® gehen in Deutschland zurück zu MSD

Aachen, 18.11.2019. Mit dem Ende der vertraglich vereinbarten Zusammenarbeit übergibt die Grünenthal Gruppe die Vermarktung und den Vertrieb von Arcoxia® (Wirkstoff: Etoricoxib) in Deutschland zurück an MSD. Etoricoxib ist ein selektiver COX-2-Hemmer, der in der Therapie entzündlicher Gelenkschmerzen* eingesetzt und in Deutschland unter dem Originalnamen Arcoxia® vertrieben wird. Auch das Osteoporose-Präparat Fosavance® wird ab Januar wieder von MSD vertrieben. Die Vertriebsveränderung hat keinen Einfluss auf das Rezeptieren von Arcoxia® und Fosavance® , da die PZN-Nummern gleich bleiben.

„Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren der Partnerschaft geben wir den Vertrieb von Arcoxia® zurück in die bewährten Hände des Zulassungsinhabers“, erklärt Kai Martens, Geschäftsleiter Grünenthal Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir das starke Brand in Deutschland in dieser Zeit so gut weiterentwickeln und dadurch auch unsere Position als führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Schmerztherapie in Deutschland stärken konnten. Die gute Zusammenarbeit mit MSD hinsichtlich der Distribution und Vermarktung von Bridion® und Esmeron® werden wir unabhängig von Arcoxia® weiterführen.“

MSD übernimmt ab dem 01.01.2020 die komplette Vermarktung von Arcoxia® , von Produktion und Vertrieb über medizinische Anfragen bis hin zu Services.

Der selektive COX-2-Hemmer Etoricoxib wirkt bei einmal täglicher Gabe 24 Stunden lang.1 Unter den in Deutschland zugelassenen Coxiben hat Etoricoxib das breiteste Anwendungsspektrum*: Es ist indiziert zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer und entzündlicher Gelenkerkrankungen (Arthrose und rheumatoide Arthritis), Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew), Schmerzen und Entzündungszeichen bei akuter Gichtarthritis sowie zur Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen nach Zahnoperationen.1

Auch das Osteoporose-Präparat Fosavance® wird ab dem 01.01.2020 wieder komplett von MSD vertrieben. Fosavance® enthält das Bisphosphonat Alendronat sowie Vitamin D und ist geeignet zur Therapie von Frauen mit postmenopausaler Osteoporose und Risiko für einen Vitamin-D-Mangel, wenn keine zusätzliche Vitamin-D-Supplementierung erfolgt.2

* Zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer und entzündlicher Gelenkserkrankungen (Arthrose und rheumatoide Arthritis), Spondylitis ankylosans und Schmerzen und Entzündungszeichen bei akuter Gichtarthritis sowie Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen nach Zahnoperationen.

Die empfohlenen Maximaldosen pro Tag von 60 mg Etoricoxib bei Arthrose, 90 mg bei rheumatoider Arthritis, ankylosierender Spondylitis und mäßig starken Schmerzen nach Zahnoperation (hier begrenzt auf eine maximale Behandlungsdauer von 3 Tagen, bei einigen Patienten kann eine zusätzliche postoperative Analgesie notwendig Pressemitteilung sein), 120 mg bei akuter Gichtarthritis (hier begrenzt auf eine maximale Behandlungsdauer von 8 Tagen, Einnahme nur während der akuten symptomatischen Phase der Gichtarthritis) sollten nicht überschritten werden.

Bei der Entscheidung einen selektiven COX-2-Hemmer zu verschreiben, muss das individuelle Gesamtrisiko des Patienten berücksichtigt werden. Da das kardiovaskuläre Risiko unter der Therapie mit Etoricoxib mit Dosis und Behandlungsdauer ansteigen kann, sollte Etoricoxib in der niedrigsten wirksamen Dosis über einen möglichst kurzen Zeitraum verabreicht werden. Die Therapienotwendigkeit sowie das Ansprechen auf die Therapie sollten regelmäßig überprüft werden, insbesondere bei Patienten mit Arthrose.

Bitte beachten Sie die Fachinformation vor der Verordnung von Arcoxia®.

Referenz
1 Fachinformation ARCOXIA® (Stand 04/2016)
2 Fachinformation FOSAVANCE® (Stand 07/2018)

Über Grünenthal
Grünenthal ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Behandlung von Schmerzen und verwandten Erkrankungen. Als forschendes Pharmaunternehmen in Familienbesitz verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in innovativer Schmerztherapie und der Entwicklung modernster Technologien für Patienten weltweit. Mit Innovationen wollen wir das Leben von Patienten verbessern. Wir setzen uns mit aller Kraft dafür ein, unsere Vision von einer Welt ohne Schmerzen zu verwirklichen.

Grünenthal hat seine Konzernzentrale in Aachen und ist mit rund 30 Gesellschaften in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten vertreten. Unsere Produkte sind in mehr als 100 Ländern erhältlich. Im Jahr 2018 beschäftigte Grünenthal rund 4.900 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.grunenthal.de
Folgen Sie uns auf:
LinkedIn: Grunenthal Group
XING: Grünenthal GmbH
Twitter: @grunenthalgroup
Instagram: gruenenthal

Dr. Kay Rispeter

  • Communications Manager Primary Care, Vaccines & Diversified Brands
  • Telefon: +49 89 4561 1937
  • E-Mail: kay.rispeter@msd.de

Über MSD

MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – ist ein führendes globales Gesundheitsunternehmen, das seit mehr als 125 Jahren neue Lösungen für Gesundheitsprobleme weltweit erforscht und weiterentwickelt. Das Unternehmen ist mit rund 69.000 Mitarbeitern in mehr als 140 Ländern vertreten. Im Jahr 2017 hat MSD einen Umsatz von rund 40,1 Milliarden US-Dollar erzielt und ist gemessen am Umsatz der fünftgrößte Arzneimittelhersteller weltweit (Forbes Global 2000 List 2017). In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Hauptsitz in Haar bei München.

Im Kerngeschäft erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt MSD verschreibungspflichtige Arzneimittel, Impfstoffe und Biologika sowie Präparate für die Tiergesundheit. Um auch weiterhin mit innovativen Gesundheitslösungen erfolgreich zu sein, investiert MSD jeden vierten US-Dollar in Forschung und Entwicklung (rund 10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017). Im Fokus stehen hier sowohl Prävention als auch Behandlung von Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen, Alzheimer und Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola. Darüber hinaus bietet MSD mit vielfältigen Corporate Responsibility-Programmen Lösungen für Gesundheitsprobleme in aller Welt.

MSD Presse
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontakt zu MSD

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MSD SHARP & DOHME GMBH. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die im Zusammenhang mit unserem Unternehmen, unseren Arzneimitteln und Medizinprodukten oder unseren Services stehen und nehmen Meldungen zu unerwünschten Ereignissen, Produktqualitätsreklamationen und eventuellen Produktfälschungen entgegen.

Sie erreichen das MSD Infocenter Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr über das untenstehende Kontaktformular oder unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 / 673 673 673.

Außerhalb der Geschäftszeiten des MSD Infocenters wird Ihr Anruf automatisch an die Almeda GmbH weitergeleitet, die Ihre Anfrage bzw. Meldung in unserem Auftrag bearbeitet.

Kontaktformular




Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden