Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der gebührenfreien Service-Nummer
Telefon Telefon-Symbol 0800 / 673 673 673
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt Schließen
Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen
Teilen Symbol zum Teilen von Inhalten Teilen Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen

Erster HPV-Tag: Weltweit gemeinsam gegen HPV

MSD schafft mit seinem Engagement ein Bewusstsein für HPV-bedingte (Krebs-)Erkrankungen

Haar, 3. März 2018 - Am 4. März 2018 findet weltweit der erste HPV-Tag statt – ein Meilenstein in der HPV-Aufklärung. Im Fokus stehen dabei die Schärfung des Bewusstseins für humane Papillomviren (HPV) und die Vorbeugung von HPV-bedingten Krebserkrankungen, Krebsvorstufen und Genitalwarzen. Die International Papillomavirus Society (IPVS) initiierte den HPV-Tag mit dem Ziel, Regierungen und Einzelpersonen weltweit zu ermutigen, Maßnahmen gegen HPV zu ergreifen und Männern und Frauen zu helfen, von Präventionsmaßnahmen zu profitieren.

„Der HPV-Tag ist ein wichtiger, neuer Meilenstein, der die Aufmerksamkeit auf HPV lenken und dazu beitragen soll, die dringend benötigte Wahrnehmung auf der ganzen Welt zu verbessern. Durch unsere Innovationen in diesem Bereich tragen wir dazu bei, bestimmte HPV-bedingte Krebserkrankungen und bestimmte HPV-assoziierte Erkrankungen zu erforschen. So können wir zum Schutz künftiger Generationen beitragen“, so Dr. Susanne Fiedler, Geschäftsführerin von MSD Sharp & Dohme in Deutschland. „Mit der Aufklärung zum Thema HPV und der HPV-Impfung ist es unser erklärtes Ziel, dass eines Tages die Zahl der Frauen und Männer, die von bestimmten HPV-bedingten Krebserkrankungen, Krebsvorstufen oder Genitalwarzen betroffen sind, deutlich reduziert wird.“

HPV gehört weltweit zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Die Viren können verschiedene Erkrankungen bei Frauen und Männern im Genital-, Anal- und Kopf-Hals-Bereich verursachen. Dazu zählen unter anderem Genitalwarzen, Krebs und Krebsvorstufen im Bereich der Geschlechtsorgane, wie z.B. Gebärmutterhalskrebs, Scheidenkrebs und Analkrebs sowie Krebs im Kopf-Hals-Bereich. An Gebärmutterhalskrebs erkranken deutschlandweit pro Jahr etwa 5.200 Frauen, rund 1.500 dieser Frauen sterben sogar an dessen Folgen. Ein Zustand, an dem MSD Sharp & Dohme etwas ändern möchte: Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen in der Forschung und Entwicklung von HPV-Impfstoffen tätig. Durch sein Engagement möchte es ein Bewusstsein für die Thematik schaffen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Elisabeth Hartmann, MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar 
Tel.: 089 4561–1510, Fax –1329, E-Mail: elisabeth.hartmann@msd.de

Presseinformationen von MSD sind im Internet unter www.msd-presse.de abrufbar. Mit dem Benutzernamen „msd“ und dem Passwort „aktuell“ haben Sie auch Zugang zu unseren Fachpresseinhalten.

Tel: 0800 673 673 673; Fax: 0800 673 673 329; E-Mail: infocenter@msd.de;
Internet: www.msd.de; Twitter: @MSD_Deutschland

Elisabeth Hartmann

Über MSD

MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – ist ein führendes globales Gesundheitsunternehmen, das seit mehr als 125 Jahren neue Lösungen für Gesundheitsprobleme weltweit erforscht und weiterentwickelt. Das Unternehmen ist mit rund 68.000 Mitarbeitern in mehr als 140 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat MSD einen Umsatz von rund 39,8 Milliarden US-Dollar erzielt und ist gemessen am Umsatz der fünftgrößte Arzneimittelhersteller weltweit (Forbes Global 2000 List 2017). In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Hauptsitz in Haar bei München.

Im Kerngeschäft erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt MSD verschreibungspflichtige Arzneimittel, Impfstoffe und Biologika sowie Präparate für die Tiergesundheit. Um auch weiterhin mit innovativen Gesundheitslösungen erfolgreich zu sein, investiert MSD jeden vierten  US-Dollar in Forschung und Entwicklung (mehr als 10,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016). Im Fokus stehen hier sowohl Prävention als auch Behandlung von Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen, Alzheimer und Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola. Darüber hinaus bietet MSD mit vielfältigen Corporate Responsibility-Programmen Lösungen für Gesundheitsprobleme in aller Welt.

MSD Presse
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontakt zu MSD

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MSD SHARP & DOHME GMBH. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die im Zusammenhang mit unserem Unternehmen, unseren Arzneimitteln und Medizinprodukten oder unseren Services stehen und nehmen Meldungen zu unerwünschten Ereignissen, Produktqualitätsreklamationen und eventuellen Produktfälschungen entgegen.

Sie erreichen das MSD Infocenter Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr über das untenstehende Kontaktformular oder unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 / 673 673 673.

Außerhalb der Geschäftszeiten des MSD Infocenters wird Ihr Anruf automatisch an die Almeda GmbH weitergeleitet, die Ihre Anfrage bzw. Meldung in unserem Auftrag bearbeitet.

Kontaktformular




Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden