Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der gebührenfreien Service-Nummer
Telefon Telefon-Symbol 0800 / 673 673 673
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt
Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt
Teilen Symbol zum Teilen von Inhalten Teilen Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen

Artikel-Detailseite

ERVEBO® wird durch die EU-Kommission als erster Impfstoff gegen das Ebola-Virus zugelassen

Haar, 18. November 2019 – Die EU-Kommission hat am 11. November mit ERVEBO® den ersten Impfstoff zur aktiven Immunisierung von Personen ab 18 Jahren gegen das Zaire Ebola-Virus zugelassen. Diese Zulassung erfolgte unter Vorbehalt im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens. Nach Anlauf der Serienproduktion werden in den kommenden Monaten Informationen zum Herstellungsprozess nachgereicht. Eine Zulassung von ERVEBO® wird zurzeit prioritär auch für die USA durch die FDA (Food and Drug Administration) geprüft.

Nachdem bislang nur der Prüfimpfstoff V920 zur Verfügung steht, wird MSD nun mit der Produktion zugelassener Impfstoffdosen gegen das Zaire Ebola-Virus beginnen. Chantal Friebertshäuser, Geschäftsführerin von MSD Deutschland: „Die Zulassung von ERVEBO® ist ein besonderer Moment im Kampf gegen dieses tödliche Virus. Es freut mich sehr, dass der Impfstoff bei uns in Deutschland produziert wird, und wir damit einen wichtigen Beitrag zur globalen Gesundheitsversorgung leisten können.“ Erste Chargen des serielIen Impfstoffes werden im dritten Quartal 2020 erwartet. Bis dahin wird MSD eng mit der WHO, der US-Regierung und der Impfstoff-Allianz Gavi zusammenarbeiten, um einen ununterbrochenen Zugang zum Prüf-Impfstoff V920 sicherzustellen. Dieser wird bereits zur Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs in der Demokratischen Republik Kongo eingesetzt.

 

250.000 Dosen des Prüfimpfstoffes wurden bis heute verteilt

 

Im Rahmen der klinischen Entwicklung von ERVEBO® und Anfragen der WHO folgend hat MSD bis heute mehr als 250.000 Dosen (1,0 ml) des Prüf-Impfstoffes V920 kostenfrei zur Verfügung gestellt, der über die WHO verteilt wurde. Da die serielle Herstellung von ERVEBO® erst jetzt anläuft, hat sich MSD verpflichtet, weitere Dosen des Prüfimpfstoffes V920 herzustellen, um die medizinischen Maßnahmen im Kongo kontinuierlich zu unterstützen.

 

ERVEBO® ist ein Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Wissenschaft, Innovation und Public Private Partnership

 

„Die Zulassung von ERVEBO® ist das Ergebnis einer beispiellosen Zusammenarbeit, auf die wir alle stolz sein können“, sagte Kenneth C. Frazier, CEO der US-Muttergesellschaft Merck & Co, Inc. „Dies ist ein historischer Moment und ein Beleg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Wissenschaft, Innovation und Public Private Partnership“, so Frazier weiter. „Nachdem man erkannt hatte, wie dringend ein Ebola-Impfstoff benötigt wurde, haben sich Beteiligte unterschiedlicher Fachgebiete dieser Herausforderung gestellt. Für MSD ist es eine Ehre, einen Beitrag im Kampf gegen das Ebola-Virus zu leisten – und wir fühlen uns diesen Bemühungen auch weiterhin verpflichtet.“

 

Über die Entwicklung von ERVEBO®

 

Der Prüfimpfstoff V920 wurde ursprünglich von Wissenschaftlern der staatlichen Gesundheitsbehörde des National Microbiology Laboratory von Kanada entwickelt. Die Technologie wurde anschließend von einer Tochtergesellschaft der NewLink Genetics Corporation übernommen. Ende 2014, auf dem Höhepunkt eines Ebola-Ausbruchs in Westafrika, lizenzierte MSD den Impfstoff V920 von NewLink Genetics. Seitdem hat MSD für ein breites klinisches Entwicklungsprogramm eng mit einer Reihe externer Kooperationspartner zusammengearbeitet. Die Finanzierung erfolgte zum Teil durch die US-Regierung. MSD ist für alle Aktivitäten zu Forschung, Entwicklung, Herstellung und Zulassung von V920 verantwortlich. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, eng mit anderen Interessengruppen zusammenzuarbeiten, um die kontinuierliche Entwicklung, Produktion und Verteilung des Impfstoffs sicherzustellen.

 

Kontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Dr. Kay Rispeter, MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar Tel.: 089 4561-1937, Mobil: 0172.8927741; Email: kay.rispeter@msd.de

 

Presseinformationen von MSD sind im Internet unter www.msd-presse.de abrufbar. Fachpresseinhalte sind über einen DocCheck Login zugangsbeschränkt. Sofern Sie kein individuelles DocCheck-Passwort besitzen, verwenden Sie bitte den Benutzernamen „msd“ und das Passwort „aktuell“.

 

Dr. Kay Rispeter

  • Communications Manager Primary Care, Vaccines & Diversified Brands
  • Telefon: +49 89 4561 1937
  • E-Mail: kay.rispeter@msd.de

Über MSD

MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – ist ein führendes globales Gesundheitsunternehmen, das seit mehr als 125 Jahren neue Lösungen für Gesundheitsprobleme weltweit erforscht und weiterentwickelt. Das Unternehmen ist mit rund 69.000 Mitarbeitern in mehr als 140 Ländern vertreten. Im Jahr 2017 hat MSD einen Umsatz von rund 40,1 Milliarden US-Dollar erzielt und ist gemessen am Umsatz der fünftgrößte Arzneimittelhersteller weltweit (Forbes Global 2000 List 2017). In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Hauptsitz in Haar bei München.

Im Kerngeschäft erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt MSD verschreibungspflichtige Arzneimittel, Impfstoffe und Biologika sowie Präparate für die Tiergesundheit. Um auch weiterhin mit innovativen Gesundheitslösungen erfolgreich zu sein, investiert MSD jeden vierten US-Dollar in Forschung und Entwicklung (rund 10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017). Im Fokus stehen hier sowohl Prävention als auch Behandlung von Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen, Alzheimer und Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola. Darüber hinaus bietet MSD mit vielfältigen Corporate Responsibility-Programmen Lösungen für Gesundheitsprobleme in aller Welt.

MSD Presse
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontakt zu MSD

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MSD SHARP & DOHME GMBH. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die im Zusammenhang mit unserem Unternehmen, unseren Arzneimitteln und Medizinprodukten oder unseren Services stehen und nehmen Meldungen zu unerwünschten Ereignissen, Produktqualitätsreklamationen und eventuellen Produktfälschungen entgegen.

Sie erreichen das MSD Infocenter Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr über das untenstehende Kontaktformular oder unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 / 673 673 673.

Außerhalb der Geschäftszeiten des MSD Infocenters wird Ihr Anruf automatisch an die Almeda GmbH weitergeleitet, die Ihre Anfrage bzw. Meldung in unserem Auftrag bearbeitet.

Kontaktformular




Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden