Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der gebührenfreien Service-Nummer
Telefon Telefon-Symbol 0800 / 673 673 673
Teilen Symbol zum Teilen von Inhalten Teilen Sprechblase Symbol das eine Sprechblase darstellt Vorlesen

Ein neuer Aufbruch

Der Koalitionsvertrag der neuen Großen Koalition

Nach einem letzten Verhandlungsmarathon haben CDU, CSU und SPD die umkämpften Inhalte ihres Koalitionsvertrags vorgestellt. Im Bereich der Gesundheitspolitik sollen unter anderem die paritätische Finanzierung wiederhergestellt und die Pflege deutlich gestärkt werden. Insbesondere begrüßt MSD jedoch, dass sich auch viele Kernanliegen des Unternehmens wiederfinden – und setzt sich zugleich für eine ambitionierte Umsetzung ein.

MSD plädiert schon lange für einen politischen Rahmen, der Fortschritte in der Bekämpfung und Prävention von Volkskrankheiten wie Krebs, Demenz und Diabetes stärker in den Fokus rückt. Die Koalitionäre haben sich nun vorgenommen, diese Volkskrankheiten gezielt zu bekämpfen. Im Koalitionsvertrag wurde u.a. eine Nationale Dekade gegen den Krebs festgehalten und die nationale Diabetesstrategie betont. Zudem soll die Gesundheitsforschung unter Einbezug steuerlicher Forschungsförderung ausgebaut werden. MSD begrüßt diese Vorhaben ausdrücklich.

Besondere Bedeutung für MSD hat die Erhöhung der Impfquoten, sowie der Kampf gegen Antibiotikaresistenzen. Erfreulicherweise erkennt auch die mögliche GroKo-Neuauflage diese als zentrale gesundheitspolitische Themen an. Vereinbart wurde einerseits, die notwendigen Impfquoten zum Schutz der Bevölkerung zu erreichen, sowie andererseits die „Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie“ (DART 2020) und den One-Health-Ansatz fortzuführen. Dabei hat die Große Koalition in der Umsetzung unsere volle Unterstützung.

Gleichzeitig können Koalitionsverträge in einer globalisierten Welt nicht an den EU-Außengrenzen enden. Als ein global agierendes Unternehmen erkennt MSD seine Verantwortung in der internationalen Gesundheitsförderung seit jeher an und nimmt sie aktiv wahr. Daher freuen wir uns über die im Koalitionsvertrag festgehaltene Entwicklung einer Strategie zur globalen Gesundheitspolitik sowie die angesetzten Forschungsförderungen für vernachlässigte und armutsbedingte Krankheiten. Eines ist dennoch herauszustellen: Bei vielen positiven Ansätzen, die sich im Koalitionsvertrag wiederfinden, ist die Politik zugleich gefordert, diese zu konkretisieren und in der laufenden Legislaturperiode umzusetzen. Nur so können Gesundheitsziele erreicht und der im Fokus des Vertrags stehende Patient optimal versorgt werden. Zur Unterstützung einer ambitionierten Umsetzung steht MSD als forschendes Pharmaunternehmen der Bundesregierung, unter anderem im Rahmen des Pharmadialogs, jederzeit zur Verfügung.

Dr. Clemens Kuhne

  • Director Gesundheitspolitik und Patientenbelange | Leiter MSD hub berlin
  • Telefon: +49 30 70014 1650
  • E-Mail: clemens.kuhne@msd.de
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt
Mehr erfahren
Schliessen Symbol das ein Kreuz zum Schliessen darstellt

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontaktfomular (Contact Bar)

Kontakt zu MSD

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MSD SHARP & DOHME GMBH. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die im Zusammenhang mit unserem Unternehmen, unseren Arzneimitteln und Medizinprodukten oder unseren Services stehen und nehmen Meldungen zu unerwünschten Ereignissen, Produktqualitätsreklamationen und eventuellen Produktfälschungen entgegen.

Sie erreichen das MSD Infocenter Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr über das untenstehende Kontaktformular oder unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 / 673 673 673.

Außerhalb der Geschäftszeiten des MSD Infocenters wird Ihr Anruf automatisch an die Almeda GmbH weitergeleitet, die Ihre Anfrage bzw. Meldung in unserem Auftrag bearbeitet.

Kontaktformular




Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden