ACHAP

Lachendes Kind

Botswana im Jahr 2000: Die Immunschwächeerkrankung AIDS ist kaum irgendwo auf der Welt so verbreitet, wie in dem kleinen afrikanischen Land. Von den 1,6 Millionen Einwohnern haben sich 260.000 mit HIV infiziert, mehr als ein Drittel der arbeitenden Bevölkerung ist betroffen. Um diese Epidemie einzudämmen, starten die MSD Foundation und die Bill & Melinda Gates Foundation eine Initiative: die African Comprehensive HIV/AIDS Partnership, kurz ACHAP.

In der ersten Projektphase bis 2009 ging es darum, neue Infektionen zu vermeiden und die Krankheitslast und Sterblichkeit von infizierten Menschen zu senken. Dazu stellte MSD antivirale Medikamente zur Verfügung und half, zusammen mit der Regierung und lokalen Organisationen Versorgungsstrukturen zu etablieren, medizinisches Personal zu schulen und die Bevölkerung aufzuklären. Mit der zweiten Projektphase (2009-2014) wird auch die Tuberkulose stärker im Maßnahmenplan berücksichtigt. Sie ist eine typische Folgeerkrankung von HIV-Infektionen und häufigste Todesursache bei erwachsenen AIDS-Patienten.

www.achap.org

Partner: Bill & Melinda Gates Foundation, Regierung von Botswana
Land: Botswana
Investment: 166,5 Millionen US-Dollar (je zur Hälfte Bill & Melinda Gates Stiftung und MSD)
Ergebnisse: Die AIDS-bedingte Sterblichkeit in Botswana konnte halbiert und rund 50.000 Menschenleben gerettet werden.

Die Ansteckung von der Mutter zum Kind wurde erheblich gesenkt und neue Infektionen unter Kindern von ca. 40 Prozent auf weniger als 5 Prozent reduziert.